Suche
Close this search box.

Photosensitive ätherische Öle

In der Sonne am Meer an einem Margarita zu nippen ist eine entspannende Vorstellung - allerdings kann man Gefahr laufen sich eine sogenannte „Margarita-Verbrennung“ zuzulegen. In unseren Breitengraden ist die Wiesengräserdermatitis oder auch Photodermatitis besser bekannt. Was steckt dahinter? Die Photosensitiviät.

Wann ist ein ätherisches Öl photosensitiv?

Obwohl Zitrus Öle herrlich nach Sommer duften, sind diese Öle absolut photosensitiv. Sie enthalten spezielle Komponenten, die sogenannten Furocumarine. Diese erhöhen in großem Maße die UV Sensibilität. Manche anderen Öle beinhalten Komponenten, die den Furocumarinen ähnlich sind und führen ebenso zu der vorher genannten erhöhten UV Sensibilität.

Lemon, Lime, Grapefruit, Orange, Bergamot, Tangerine, Peace & Calming, Stress Away, Citrus Fresh, Gentle Baby und Joy sind einie der beliebtesten Young Living Öle, die Photosensibilität auslösen können, aber auch andere Öle können dies.

Woher weiß ich, ob ein Öl photosensitiv ist?

Alle Öle von Young Living, welche photosensitiv sind, sind auf dem Label als solche gekennzeichnet. Ein Blick aufs Etikett genügt.

Bergamott Öl mit Warnhinweis (Copyright)
Bergamott Öl mit Warnhinweis (Copyright)

Wie kann ich diese Öle dennoch am besten nutzen?

Nutze photosensitive Öle am Abend oder an einer Stelle, die nicht der Sonne ausgesetzt wird (z.B. Fußsohle)

Wie zeigt sich eine photosensitive Reaktion?

Im Grunde ist es eine Verbrennungsreaktion und kann sich in Juckreiz, Schmerzen, Schwellung und Rötung bis hin zu Blasenbildungen präsentieren.

Schreibe einen Kommentar

Inhalt

Franziska Lausch
Franziska Lausch
Hallo, ich bin Franzi, 32 Jahre alt, verheiratet und Mama von einem kleinen Sohn. Zusätzlich wohnt bei uns eine süße, kleine Fellnase. Ich bin die Gründerin der Aufblühen Community und meine Vision ist es, Frauen zu helfen, durch natürliche und toxinfreie Produkte im Alltag körperlich und emotional aufzublühen.