Suche
Close this search box.

Wie funktioniert eigentlich das Riechen?

Foto von Michael Morse von Pexels
Weshalb rufen Gerüche sofort Erinnerungen oder Emotionen bei uns hervor? Und warum sollen Düfte Einfluss auf unsere Körperfunktionen haben?

Der Mensch atmet ca. 23 000 Mal am Tag ein und aus. Dabei nimmt er bei jedem Einatmen winzige Moleküle auf, die über die Nasenhöhle zu den ca. 30 Millionen Riechzellen in der Riechschleimhaut im oberen Bereich der Nasenhöhle gelangen.

Dort treffen die Moleküle auf ca. 350 unterschiedliche Geruchsrezeptorarten (im Vergleich dazu: ein Hund hat >1 200 Rezeptoren). Jeder Rezeptor dient dabei als eine Art Übersetzer. Über eine chemische Reaktion wird die Information in ein elektrisches Signal umgewandelt, welches an den Riechkolben, einem direkten Ausläufer des Gehirns, weitergeleitet wird. Die erschnupperte Information wird dort dank der 30 000 knäuelartigen Nervengeflechte, der sogenannten Glomeruli, gebündelt und gelangt über die Mitralzellen tiefer ins Hirn zum limbischem System, in welchem unser emotionales Verhalten, unsere Sexualität und das Gedächtnis gesteuert wird, sowie zum Hypothalamus, der „Steuerzentrale“ des vegetativen System.

Das erklärt auch wieso Gerüche sofort Gefühle oder Erinnerungen hervorrufen, denn sie gelangen direkt zum emotionalen Kontrollzentrum, dem limbischen System und werden nicht wie alle anderen Sinneseindrücke über den Thalamus, die Schaltstelle des Gehirns, zur Großhirnrinde – dem Zentrum des bewussten Denkens – und andere Bereiche des Gehirns gelenkt. Wir handeln somit stets spontan und denken erst später darüber nach.

Der Hypothalamus ist einer der bedeutensten Bereiche im Gehirn, denn dort werden wichtige Funktionen wie Körpertemperatur, Hungergefühl, Durst, Ermüdung, Schlaf und den Schlaf-Wach-Rhythmus gesteuert. Zudem ist er auch unsere Hormonsteuerzentrale und setzt Hormone frei, die viele weitere Funktionen des Körpers beeinflussen.

Somit reagiert der Körper über mehrere Ebenen auf ätherischen Öle: Zum Einen über die Emotionale, zum Anderen über Hormone direkt auf den Körper und seine Systeme.

Was das Ganze allerdings noch spannender macht ist, dass es auch Duftrezeptoren außerhalb der Nase gibt. Aber dazu mehr in einem anderen Blogeintrag….

Schreibe einen Kommentar

Inhalt

Gloria Haid
Gloria Haid
Hi! Ich heiße Gloria, bin bekennender Christ, Ehefrau, Mutter, Ärztin (derzeit leidenschaftliche, eierlegende Wollmilchsau aka Hausfrau), DIY-lerin und noch vieles mehr.